Fernab der Zivilisation verläuft entlang der Westküste der USA ein 4277 km langer Wanderweg genannt "Pacific Crest Trail". Zu Fuß benötigt man mehr oder weniger fünf Monate, um von der mexikanischen Grenze nordwärts, Kalifornien, Oregon und Washington zu durchqueren, um schlussendlich Kanada zu erreichen. Jedes Jahr starten ein paar Verrückte, um sich diesem Abenteuer zu stellen. In 2010 bin ich einer davon! ;)



Mittwoch, 28. April 2010

ADZPCTKO

Was auch immer diese Buchstaben bedeuten mögen, hierbei handelt es sich um den Namen für die alljährliche Eröffnungsfeier des PCT. Stattfinden tut das Ganze auf dem Campingplatz am Lake Morena. Bedauerlicherweise befindet sich dieser Ort natürlich nahe der mexikanischen Grenze, was für mich eine Rückkehr zum Ausgangspunkt bedeutet. Im Gegenzug muß ich mich dafür nicht in die Ameisenstraße der Wanderer einreihen, die nach der Veranstaltung gemeinsam losziehen.

Das Event gleicht wohl am ehesten einem Rockfestival, nur dass statt der Bands Leute des US-Forstamtes oder Lehrer für Bergwandertechnik im Vordergrund stehen. Hierbei darf ich die freie Kost und Logie für Thruhiker natürlich nicht vergessen, was ich hemmungslos ausgenutzt habe. Ein besonderes Highlight stellte noch die erste öffentliche Vorführung einer Fernsehdokumentation des NationalGeographic über den PCT dar. Die darin gezeigten Aufnahmen machen Lust auf Mehr.

In einem eigenen Bereich auf dem Zeltplatz gab es dann noch die neueste, Ultraleicht-Ausrüstung der US-Spitzenmarken zu sehen. Habe die Gelegenheit genutzt, mich für die kommenden Bergetappen auszurüsten und Ministeigeisen, sowie verstellbare Trekkingstöcke gekauft (damit ich das Tarp bei schlechtem Wetter tiefer abspannen kann).

Die Abende wurden am Lagerfeuer mit den neuesten Schauergeschichten verbracht und den morgentlichen Weckruf per Dudelsack werde ich so schnell nicht vergessen.

Alles in Allem war das Event ein voller Erfolg. Dennoch möchte ich eine Sache, die mich zu tiefst entäuscht hat nicht unterschlagen. Aus Tradition werden während des Festes Kopftücher an die zukünftigen Thruhiker verteilt. Diese sind vielseitig zu gebrauchen (z.B. als Sonnenschutz, Handtuch oder Kaffeefilter) und sind mit einer Pct-Karte, sowie der Aufschrift "Hiker to town" und "Hiker to trail" bedruckt, was das Hitch-Hiking erleichtern soll. Diese sogenannten Bandanas haben jedes Jahr eine andere Farbe. Letztes Jahr waren sie gelb, davor das Jahr orange und ausgerechnet in 2010 mußten sie die Teile in ROSA machen. Hätten die sich das nicht fürs nächste Jahr aufheben können!? ;-)
http://www.siechert.org/adz/pct_bandana.htm

Michael

Kommentare:

  1. Wer weiß wozu das rosa bandana noch gut sein wird? Vielleicht schreckt die Farbe ja Bären ab? ;-)

    Wünsch Dir noch weiterhin eine schöne und erlebnisreiche Tour.

    AntwortenLöschen
  2. Annual Day Zero Pacific Crest Trail Kick oFf

    :-)

    oder kurz ADZPCTKO

    Carsten

    AntwortenLöschen
  3. Habe das rosa Bandana beim Hitch-Hiking getestet. Scheint eher abschreckend zu sein. Insbesondere wenn ich zusaetzlich noch mein nacktes Bein zeige!!! ;-)

    AntwortenLöschen